Archiv für August 2011

Internationaler Solidaritätsaufruf mit der griechischen Stadtguerilla Revolutionary Struggle

Am 5. Oktober 2011 wird der Prozess gegen die revolutionäre Organisation Revolutionary Struggle beginnen. Er wird in dem Gerichtssaal im Knast Koridallos (Athen) stattfinden. Acht Beschuldigte werden vor Gericht stehen, gegen welche laut einer vor kurzen vom Berufungsgericht getroffenen Entscheidung wegen der Mitgliedschaft in der Organisation verhandelt werden wird.

Beschuldigt in dem Verfahren von Revolutionary Struggle sind: N. Maziotis, P. Roupa, K. Gournas, Ch. Kortesis, V. Stathopoulos, S. Nikitopoulos, K.K. (nicht inhaftiert, er ist auf der Flucht) und M. Beraha (Ehefrau von K. Gournas).
Die ersten drei Beschuldigten, Maziotis, Roupa und Gournas, haben die Verantwortung übernommen für die Organisation und befinden sich im Knast, aber Mitte Oktober endet die 18-monatige Untersuchungshaft. Der Rest der Beschuldigten ist frei.
Kortesis, Stathopoulos und Nikitopoulos wurden vor kurzem unter Auflagen aus dem Knast entlassen, nach zwei Entscheidungen des Berufungsgerichtes, da der Oberste Gerichtshof die Widerrufung der ersten Entscheidung angeordnet hatte, danach wurde die Entscheidung des Berufungsgerichts stattgegeben.
Die Anklagepunkte für jede/n einzelne/n beinhalten die Verbrechen der Gründung und Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation; Beschaffung, Herstellung und Besitz von explosiven Stoffen; Herbeiführung von Explosionen und zahlreiche versuchte Morde.
Revolutionary Struggle hat zahlreiche Angriffe durchgeführt, darunter welche mit einem Raketenwerfer auf die amerikanische Botschaft, 12. Januar 2007, und der bewaffnete Angriff auf Bullen auf der Bouboulinas-Straße am 5. Januar 2009.

Revolutionary Struggle werden die folgenden Angriffe zugerechnet, alle fanden in Athen statt:

* 5. September 2003: Bombenanschlag auf Gerichtsgebäude
* 4. März 2004: Bombenanschlag auf eine Filiale der Citibank im Stadtteil Psychico
* 5. Mai 2004: Bombenanschlag auf eine Polizeiwache im Stadtteil Perissos
* 29. Oktober 2099: Bombenanschlag auf Polizeibusse
* 2. Juni 2005: Bombenanschlag auf das Arbeitsministerium
* 12. Dezember 2005: Bombenanschlag auf das Finanzministerium am Syntagma-Platz, nahe dem Parlament
* 30. Mai 2006: Versuchter Mord an Georgios Voulgarakis, ehemaliger Minister der öffentlichen Ordnung, jetzt Kulturminister
* 12. Januar 2007: Angriff auf die Botschaft der USA mit WASP 58 LAW-Rakete
* 30. April 2007: abgefeuerte Schüsse auf eine Polizeiwache im Stadtteil Nea Ionia
* 24. Oktober 2008: Bombenanschlag auf Büroräume von Shell im Stadtteil Palaio Faliro
* 23. Dezember 2008 abgefeuerte Schüsse auf einen Bus der Bereitschaftspolizei nahe der Athener Universität im Stadtteil Goudi
* 5. Januar 2009: abgefeuerte Schüsse auf Polizisten, die das Kulturministerium im Stadtteil Exarcheia bewachten, ein Polizist wird lebensgefährlich verletzt
* 18. Februar 2009: Autobombe an der Zentrale der Citibank im Stadtteil Kifissia, die Bombe geht nicht hoch
* 9. März 2009: Bombenanschlag auf eine Filiale der Citibank im Stadtteil Nea Ionia
* 12. Mai 2009: Bombenanschlag auf eine Filiale der Eurobank im Stadtteil Argyroupoli
* 2. September 2009: eine Autobombe verursacht große Schäden am Gebäude der Börse

”Die drei GenossInnen, welche die Verantwortung für die Aktionen von Revolutionary Struggle übernommen haben, zeigen, dass für das zu kämpfen an was du glaubst keine Aufgabe ist, die nur von der “Elite” übernommen werden kann. Es ist in jedem, der unter dem System zu leiden hat, welches geschaffen wurde, um uns zu kontrollieren. Der Staat weiß, sie sind die wahren Terroristen und so lange wie niemand zurückschlägt haben sie nichts zu befürchten. Es ist Zeit ihnen zu zeigen, dass das Maß voll ist und es anzugreifen mit allen verfügbaren Mitteln.”


Solidarität mit den 5 Beschuldigten im Revolutionary Struggle Verfahren!
Freiheit jetzt für N. Maziotis, P. Roupa und K. Gournas!
Ehre für immer für den anarchistsichen Kämpfer und Teil von Revolutionary Struggle Lambros Fountas!
Solidarität mit allen inhaftierten KämpferInnen !